Die verborgenen Schätze Tibets

24,80 ¤

inkl. 5 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage

Art.Nr.: NM125

Eine Erläuterung der Termatradition der Nyingmaschule des Buddhismus

Editiert von Harald Talbott
Übersetzt von Gudrun Knausenberger

In der Weltgeschichte wurden immer wieder Schriftstücke und materielle Objekte auf wunderbare Art und Weise entdeckt. Termas , Dharma-Schätze, sind ein solches Phänomen: dabei handelt es sich um Texte und Objekte, die verborgen wurden, um zu einem geeigneten Zeitpunkt von sogenannten Tertöns – realisierten Meistern – wieder entdeckt zu werden. Termas sind Belehrungen, die eine tiefgehende und authentische tantrische Form des buddhistischen Trainings darstellen. Die Tertöns haben im Laufe der Jahrhunderte Tausende von Schriftbänden und heiligen Objekten gefunden, die von Padmasambhava, dem Begründer des tibetischen Buddhismus, in der Erde, im Wasser, in den Bergen und Felsen, im Himmel und im Geist verborgen worden sind. Die im 8. Jahrhundert gegründete Nyingma-Schule, die älteste der vier tibetischen Schulen, hat eine der reichsten und lebendigsten Terma-Traditionen.

Dieses Buch enthält neben einer Einführung in den tibetischen Buddhismus und in die Terma-Tradition die Übersetzung des wichtigsten und ausführlichsten tibetischen Textes zu diesem Thema: Der Wunderozean vom Dritten Dodrupchen Rinpoche (1865-1926). Neben ausführlichen Erläuterungen wird dieser Text ergänzt durch einen umfassenden Anhang, unter anderem mit der Beschreibung einer tantrischen Einweihung, einer Auflistung der Texte in der Sammlung der Alten Tantras (rNying Ma rGyud ’Bum) und der kanonischen Literatur (bKa’ Ma), einer Auflistung aller Tertöns, sowie durch ein umfangreiches, spezifisches Glossar.

In Die verborgenen Schätze Tibets stellt Tulku Thondup die vielschichtige mystische Tradition Tibets sehr detailliert und kenntnisreich vor – eine Tradition, die sich von Tibet aus mittlerweile auf der ganzen Welt ausgebreitet hat und noch heute unzählige Menschen inspiriert. Tulku Thondup ist ein angesehener Gelehrter und ein produktiver Autor, der zahlreiche Werke über den tibetischen Buddhismus verfasst und übersetzt hat. Er wurde in Golok, Ost-Tibet geboren und erfuhr dort im Dodrupchen Kloster bis zu seiner Flucht im Jahr 1958 eine Ausbildung. In Indien studierte und lehrte er an der Lucknow und Visva Bharati Universität und lebt seit 1980 in den USA.

Parse Time: 0.686s